Das Dewesoft-Team freut sich, die Veröffentlichung von DewesoftX 2021.2 bekannt zu geben. Die neue Version umfasst die folgenden Udates:

Wie üblich, ist auch DewesoftX 2021.2 KOSTENLOS für alle gegenwärtigen Dewesoft-Benutzer. Sie können die neueste Version von unserem Download Center herunterladen.

Das neue Modalanalyse Plugin von Dewesoft unterstützt fortgeschrittene Berechnungen mit dem LSCF-Algorithmus und ermöglicht die Bewertung von Strukturen. Für eine maximale Benutzerfreundlichkeit erkennt das Modalanalyse-Plugin automatisch die gemessenen Frequenzgangfunktionen und zeigt die Ergebnisse der Kurvenanpassung in einem eigenen neuen Widget an – dem Stabilisierungsdiagramm. Hier haben Sie auch die Möglichkeit, die komplexe Modenindikatorfunktion (Complex Mode Indicator Function, CMIF) zusammen mit jedem anderen Vektorkanal Ihrer Wahl anzuzeigen.


Ausgewählte Pole im Stabilisierungsdiagramm mit animierter Darstellung verschiedener Eigenformen

Die für die ausgewählten Pole im Stabilisierungsdiagramm berechneten Dämpfungsverhältnisse, Frequenzen und Eigenformen werden übersichtlich in einer eigenen Tabelle dargestellt. Außerdem lässt sich mithilfe des Modalanalyseplugins aus den resultierenden Eigenformen die AutoMAC-Matrix berechnen, die bequem in einem 3D-Diagramm oder in einer Tabelle angezeigt werden kann.

AutoMAC matrix with a table that shows natural frequencies with damping ratiosAutoMAC-Matrix mit einer Tabelle, die die Eigenfrequenzen und Dämpfungsverhältnisse anzeigt

Synthetisierte FRF ausgewählter Moden können mühelos mit gemessenen Eigenfrequenzen verglichen werden, und es besteht die Möglichkeit zur animierten Darstellung verschiedener Eigenformen – alles in allem handelt es sich also um eine ausgesprochen leistungsfähige und umfassende Modalanalyse-Lösung.

Leistungsmodul-Update – jetzt mit GPU-Unterstützung

Mit einer Datenabtastrate von bis zu 15 MS/s öffnet SIRIUS® XHS die Tür zu einer völlig neuen Welt der Messmöglichkeiten, in der Berechnungen mit atemberaubender Geschwindigkeit durchgeführt werden können. Dazu nutzt das Leistungsanalysemodul von DewesoftX nun die Rechenleistung der GPU (Graphics Processing Unit).

Die Architektur der GPU erlaubt massives Parallel-Computing und ist in der Lage, einen großen Aufgabenumfang schneller zu bewältigen als die CPU. Die Nutzung der Kapazitäten des Grafikprozessors ermöglicht die Echtzeitausführung aller Leistungsmodulberechnungen mit hohen Abtastraten, z. B. kann ein Mittelklasse-Laptop mit Nvidia-Grafikprozessor problemlos 3 dreiphasige Leistungsmodule mit 5 MS/s berechnen. Gleichzeitig entlastet die GPU-Beschleunigung die CPU, so dass diese für andere Aufgaben in DewesoftX zur Verfügung steht.

GPU support in Dewesoft’s Power moduleGPU-Unterstützung im DewesoftX-Leistungsmodul

Für die Nutzung dieser Funktion werden eine Nvidia-GPU mit CUDA-Unterstützung und ein zusätzlicher CUDA-Installer von Dewesoft benötigt.

Bitte beachten Sie unser Online-Handbuch zur Konfiguration des GPU-Processing.

Verbrennungsanalyse-Update – Neuer Klopferkennungs-Algorithmus

Das Verbrennungsanalysemodul  wurde mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet. Das Highlight des Updates ist der neue Klopferkennungs-Algorithmus. Bisher dominierte der Verbrennungsanalysator von Dewesoft bei der Messung von Dieselmotoren – von den kleinsten Pkw bis hin zu den größten Zweitakt-Schiffsmotoren der Welt. Mit dem neuen Update steht nun auch für die Verbrennungsanalyse an Benzinmotoren ein sehr genauer Algorithmus zur Erkennung von Frühzündungen zur Verfügung. 

Knocking module settingsKonfiguration des Klopferkennungs-Moduls

Weitere Verbesserungen am Verbrennungsanalysemodul

  • Winkelerkennung auf jedem zusätzlichen Kanal mit:
    • Signal-Multiplexing (Verwendung einer einzigen Stromzange für mehrere Einspritz-/Zündsignale)
    • Ausgabe von Dauer über Winkel oder Zeit und Erfassung von Dauer und Anzahl aller Ereignisse
  • Nullpegelkorrektur jedes zusätzlichen Kanals auf einen bekannten Wert
  • Zweitaktspezifische Berechnungen wie Blowback, Spüldrücke usw.
  • Gefilterte Pmax-Erkennung mit gefilterter Kurvenausgabe
  • TDC-Erkennung im Messmodus (Eingänge können sich an verschiedenen Modulen befinden) und TDC mit verzögerter Verbrennung

Output values from knocking module together with knocking curves Ausgangswerte des Klopferkennungs-Moduls und Klopfkurven 

Dewesoft logo

Erfahren Sie mehr:

Sie können sich auch unser aktuelles Verbrennungsanalyse-Webinar ansehen, in dem unser Anwendungstechniker alle neuen Funktionen des Dewesoft-Verbrennungsanalysators erläutert.

Verstärker-Statusinformation im Messmodus

Informationen über den Status bestimmter Dewesoft-Verstärker stehen nun in Form von Dewesoft-Kanälen zur Verfügung, die im Systemmonitor-Modul zugänglich sind und im Messmodus angezeigt oder mit mathematischen Funktionen weiter bearbeitet werden können.

Amplifier status in the channel setupVerstärkerstatus in der Kanalkonfiguration

Unterstützt werden u. a. die STG- und ACC-Verstärker all unserer Produktserien (SIRIUS, KRYPTON, IOLITE). So können Sie den Verbindungsstatus des Sensors sowie die Spannungs- und Leistungsausgangssignale des Verstärkers verfolgen. 


Amplifier properties in the form of Dewesoft channels
Verstärkereigenschaften in Form von Dewesoft-Kanälen

Weitere Updates

  • Mathematikkanäle können direkt zum Messbildschirm hinzugefügt werden (nicht während des Speicherns), indem Sie mit der rechten Maustaste auf einen Kanal klicken und die Option „Add Math“ auswählen.
  • Der Import einzelner oder mehrerer Anzeigen aus bestehenden Konfigurations- oder Datendateien ist jetzt möglich, wobei entweder Kanalnamen oder Kanalindizes als Verknüpfungseigenschaft verwendet werden können.
  • Das Steuerkanal-Writer-Modul ermöglicht es, die Werte von Steuerkanälen automatisch zu ändern, ohne dass der Sequenzer verwendet werden muss.
  • Der Widget-Bildschirm wurde um Beschreibungen der Widgets erweitert, so dass diese leichter zu finden und zu identifizieren sind.
  • Die Soft-Synchronisierung von GigE Kameras wurde stark verbessert, so dass eine mit 600 fps laufende DS-CAM600 nun selbst ohne Triggerung innerhalb eines Frames synchronisiert werden kann und Systeme mit externem PPS-Signal angeschlossen werden können.