Sinus-Datenreduktionstest – Sinusverarbeitung mit COLA-Signal

Integrieren und synchronisieren Sie das Datenerfassungssystem nahtlos mit dem COLA-Signal Ihres Shakers und führen Sie eine leistungsstarke Echtzeitauswertung von Struktureigenschaften auf einer unbegrenzten Anzahl von Kanälen durch. Die Sinusverarbeitungslösung von Dewesoft ist einfach einzurichten und erlaubt es Ihnen, sofort Messungen durchzuführen.

Sinusverarbeitung mit COLA-Signal
IEPE
IEPE
Elektrische Ladung
Elektrische Ladung
Spannung
Spannung
Kraft, Wägezelle
Kraft, Wägezelle
Beschleunigung
Beschleunigung
Geschwindigkeit
Geschwindigkeit
Verschiebung
Verschiebung
Video
Video
Hochgeschwindigkeits-Video
Hochgeschwindigkeits-Video

Hauptmerkmale

  • KOMPLETTE SINUSVERARBEITUNGSTESTS: Direkte Integration in Ihren vorhandenen Shaker-Schwingtisch und -Controller. Verbinden Sie einfach Ihr COLA-Signal mit unserem Datenerfassungssystem, und schon können Sie loslegen.
  • ECHTZEITERGEBNISSE: Führen Sie Echtzeitberechnungen von Peak, RMS, Phase und THD an den Antwortpunkten durch, und ermitteln Sie zeitgleich Transferfunktionen zwischen Anregungs- und Antwortpunkten auf der gesamten Struktur.
  • UNBEGRENZTE KANALANZAHL: Die einzigartige Architektur der Datenerfassungssysteme von Dewesoft ermöglicht die Sinusverarbeitung auf einer unbegrenzten Anzahl von Kanälen bei Bewahrung aller Echtzeitfähigkeiten.
  • LEISTUNGSSTARKE BERECHNUNGEN: Die unübertroffene Rechenleistung ermöglicht es, parallel zu Sinusverarbeitung und FFT gleichzeitig auf allen Kanälen und in Echtzeit eine echte Oktavanalyse auszuführen. Benötigen Sie zusätzliche Mathematikfunktionen? Dann fügen Sie sie einfach aus der umfangreichen Mathematik-Bibliothek hinzu, die Ihnen in der Software DEWESoft X standardmäßig zur Verfügung steht.
  • ONLINE- UND OFFLINE-ANIMATION: Bestimmen Sie die Qualität der Testergebnisse mittels der Animation der Struktur in allen drei Richtungen und mit verschiedenen Projektionen während (und nach) der Messung.
  • EINFACHE EINRICHTUNG: Verbinden Sie einfach die Beschleunigungssensoren und das COLA-Signal mit dem Datenerfassungssystem. Die TEDS-Technologie erkennt und konfiguriert die Sensoren automatisch. Nur noch die Kanäle zuweisen, dann können Sie sofort mit der Messung beginnen und Ergebnisse einsehen.
  • ERWEITERTE SPEICHEROPTIONEN: Aktivieren Sie die automatische Speicherung oder definieren Sie die gewünschten Triggerbedingungen, um sicherzustellen, dass Sie beim allerersten Durchlauf des Sweeps sofort messen und speichern. Bei den zu untersuchenden Strukturen handelt es sich oft um sehr teure Prototypen, so dass Dewesoft dafür sorgt, dass Sie alles gleich beim ersten Mal erfolgreich durchführen.
  • VERSCHIEDENE FREQUENZERFASSUNGSMODI: Die Sinusverarbeitungslösung von Dewesoft bringt Ihre Messung auf das höchstmögliche Niveau. Neben dem weit verbreiteten Nulldurchgangsverfahren zur Frequenzerfassung unterstützen wir auch die Hilbert-Transformation, die ein besseres Auslesen der Frequenz und so den Erhalt glatterer, kontinuierlicherer Daten ermöglicht.
  • DEWESOFT-QUALITÄT UND -FLEXIBILITÄT: Ergänzen Sie das Messsystem  einfach um zusätzliche Parameter, und erweitern Sie Ihre Messkette in Sekundenschnelle. Fügen Sie Videoeingänge hinzu, um während eines Tests zusätzliche Informationen zu erhalten, oder überwachen Sie simultan die Umgebungsbedingungen und andere Größen, ohne das Messsystem oder die Software-Schnittstelle zu wechseln.
  • EINFACHER DATENEXPORT UND BERICHTERSTELLUNG: Die Software DEWESoft X bietet die Möglichkeit zum Datenexport in verschiedene Standardformate wie UNV oder Excel zur einfachen Berichterstellung.
  • KOSTENLOSE SOFTWAREAKTUALISIERUNGEN UND TECHNISCHE UNTERSTÜTZUNG OHNE ZEITLICHE BEGRENZUNG: Unsere Null-Kosten-Software-Politik und der für immer kostenlose technische Support machen unsere Sinusverarbeitungslösung für Sie zukunftssicher. Neue Funktionen, Verbesserungen und alle Aktualisierungen bleiben für Sie für immer kostenlos.

Echtzeit Sinus-Datenreduktion (Sinusverarbeitung)

Die Sinus-Datenreduktion (auch Sinusverarbeitung genannt) ist ein Verfahren zur Durchführung struktureller Tests an großen Strukturen. Mittels dieses Verfahrens kann man die Eigenfrequenzen solcher Strukturen identifizieren und analysieren, indem man sie mit einem Sweep von Einzelfrequenzen anregt.

Die Frequenzen werden von der Dewesoft X Software unter Verwendung des COLA-Signals Ihres Shaker-Controller mitgeführt. Als gewünschten Output liefert die Sinusverarbeitung die Strukturresonanzfrequenzen, Amplituden, Phase und THD (gesamte harmonische Verzerrung) der Antwortsensoren sowie Transferfunktionen zwischen Anregungs- und Antwortpunkten.

Was ist ein COLA-Signal?
Das COLA-Signal (Constant Output Level Amplitude) ist eine Sinuswelle mit konstanter Spannung, deren Frequenz während des Sinus-Regelungs-Tests der Antriebssignalfrequenz folgt. Die Frequenz entspricht der Anregungsfrequenz.

Die Sinusverarbeitungslösung von Dewesoft ist ein besonders leistungsstarkes Strukturanalysewerkzeug, das die Auswertung von Reaktionen und Transferfunktionen auf einer unbegrenzten Anzahl von Kanälen unterstützt, und das in Echtzeit.

Echtzeit Sinus-Datenreduktion (Sinusverarbeitung)

Sinusverarbeitungsfunktion

Beim Sinus-Vibrationstest wird eine einzelne Frequenz auf einen Prüfling aufgebracht, und es werden selektiv resonante Strukturen innerhalb des Geräts angeregt. Bei einem Wobbelsinus-Test wird ein Sinusschwingungston über einen Frequenzbereich mit einer bestimmten Rate und Dauer erhöht und gesenkt.

Unser System bietet die Echtzeit-Berechnung und Funktionen der Anregungsfrequenz:

  • Erkennung von Amplitude, Frequenz und Phase der Schwingungsreferenz
  • Extraktion der harmonischen Komponenten (Peak und RMS) aller gemessenen Signale
  • Extraktion des gesamten Breitbandsignalpegels (Peak und RMS) aller gemessenen Signale
  • Berechnung der Transferfunktion (FRF, Kohärenz usw.) und der gesamten harmonischen Verzerrung (THD) zwischen dem Referenzsignal und einem beliebigen, am Prüfling gemessenen Punkt
  • Berechnung der Grundschwingung und ihrer Oberschwingungen
Sinusverarbeitungsfunktion

Flexibles und leistungsstarkes Datenerfassungssystem

Sinus-Datenreduktionstests erfordern häufig eine große Anzahl von Eingangskanälen. Die einzigartige Architektur unserer SIRIUS-Datenerfassungssysteme ermöglicht es, den Test auf einer unbegrenzten Anzahl von Eingangskanälen durchzuführen. Darüber hinaus kann die Datenerfassung jederzeit um zusätzliche Kanäle erweitert werden, sollten Ihre Tests dies erfordern. Ohne zusätzliche Software-Lizenzierungskosten.

Viele Konfigurationsmöglichkeiten:

  • 8- oder 16-kanalige IEPE-Messverstäker-Einheiten, die gestapelt und zu einem System mit höherer Kanalanzahl erweitert werden können
  • 32-, 64- oder 128-kanalige Single-Box-IEPE-Systeme, die ebenfalls zu Systemen mit praktisch unbegrenzter Kanalzahl erweitert werden können
Flexibles und leistungsstarkes Datenerfassungssystem
Flexibles und leistungsstarkes Datenerfassungssystem
Flexibles und leistungsstarkes Datenerfassungssystem

Die besten Signalverstärker mit einem Dynamikbereich von 160 dB

SIRIUS-Datenerfassungssysteme bieten die weltbesten Signalverstärker für Schwingungssensoren (IEPE, MEMS, Ladung).

DualCoreADC®-Technologie – Duale 24-Bit-A/D-Wandler

Die Verstärker bieten einen hohen Dynamikbereich von bis zu 160 dB und ein Signal-Rausch-Verhältnis von über 130 dB. Das ist 20-mal besser als bei herkömmlichen 24-Bit-Systemen, bei 20-mal geringerem Rauschen.

Mit der DualCoreADC-Technologie lassen sich häufig auftretende Probleme bei der Signalmessung lösen: Eingangsübersteuerung, Rauschen und störende Frequenzanteile im Signal (Aliasing).

Wenn die Eingangssignalpegel höher sind als erwartet (außerhalb des Bereichs), werden sie üblicherweise vom ADC abgeschnitten. Dies führt zu Fehlmessungen, die eine komplette Wiederholung des Tests erforderlich machen.

Die DualCoreADC-Technologie verhindert diese Probleme. Jeder Kanalverstärker ist mit zwei AD-Wandlern ausgestattet, die kontinuierlich mit hoher und niedriger Verstärkung das Eingangssignal messen. Dadurch wird der komplette mögliche Messbereich des Sensors abgedeckt, und das Abschneiden des Signals wird verhindert.

Die besten Signalverstärker mit einem Dynamikbereich von 160 dB

Galvanische Trennung 

Das Datenerfassungssystem umfasst eine hohe galvanische Kanal-zu-Kanal- und Kanal-zu-Masse-Trennung (±1000 V) und bietet sogar eine isolierte Sensorversorgung.

Durch diese hohe Isolation können auch hohe Spannungspotenziale oder Gleichtaktspannungen problemlos gemessen werden. Auch bei Messungen etwa von Vibrationen und Temperaturen oder anderen Messungen, bei denen nicht isolierte Sensoren auf hohem Spannungspotential gegen Masse des Datenerfassungssystems eingesetzt werden, befinden wir uns im sicheren Bereich. Ein nicht isoliertes Datenerfassungssystem würde unter solchen Umständen "durchbrennen" oder zumindest mangelhafte oder falsche Ergebnisse liefern. Mit SIRIUS muss man sich darum keine Gedanken machen.

Die digitale Isolation bietet einen weiteren großen Vorteil: die Erhaltung der Frequenzbandbreite der Verstärker. SIRIUS bietet „sorgenfreie“ Messungen: weniger Rauschen, keine Masseschleifen und die bestmögliche Signalqualität.

Galvanische Trennung 

TEDS-Sensortechnologie

Die Datenerfassungssysteme von Dewesoft unterstützen die TEDS-Sensortechnologie zur automatischen Sensorerkennung und -konfiguration. Schließen Sie den Sensor einfach an einen Eingangskanal unseres Datenerfassungssystems an, er wird sofort automatisch erkannt und konfiguriert.

Sowohl das Lesen als auch das Schreiben auf den TEDS-Chip wird in der Dewesoft X Software direkt unterstützt. Alternativ stehen eine umfangreiche Sensordatenbank und ein Editor zur Verfügung, mit denen Sie auf unkomplizierte Weise Sensoren für die zukünftige Verwendung erstellen können.

Unsere Datenerfassungssysteme sind mit allen Vibrationssensoren von Drittanbietern, einschließlich IEPE-, Ladungs- und MEMS-Beschleunigungssensoren, kompatibel. Mit anderen Worten: Sie können jederzeit Ihre bereits vorhandenen Sensoren verwenden.

TEDS-Sensortechnologie

Vom Test zum Ausdruck der Ergebnisse

Unsere Sinusverarbeitungslösung bietet nicht nur erweiterte Analyse-, sondern auch umfangreiche Berichterstellungsfunktionen.

Berichterstellung im PDF-Format

Die DEWESoft X-Software umfasst zahlreiche Funktionen für die Darstellung und den Ausdruck Ihrer Daten im PDF-Format. Im Rahmen der Datenanalyse können Sie mit einem einzigen Klick PDF-Berichte mit Ihren Daten und optischen Anzeigen erstellen. Erweiterte Berichte sind durch die Erstellung benutzerdefinierter Vorlagen möglich.

Video- oder Bildexport

Die Bildschirmanzeigen Ihrer Tests können in Bild- oder Videodateien für die Verwendung in PowerPoint oder anderen Präsentationsprogrammen exportiert werden. Der Betrachter muss somit keine Software installieren, um die Daten zu sehen.

Datenexport

Die Software DEWESoft X speichert immer Rohmessdaten zur späteren Analyse, die in verschiedene Standarddatenformate exportiert werden können. Formate wie UNV, Excel, Matlab, Flexpro, Diadem, WAV und viele andere werden standardmäßig unterstützt.

 

Vom Test zum Ausdruck der Ergebnisse

Anwendungen der Sinusverarbeitung und Fallstudie

Ein Sinus-Datenreduktions- und Sinusverarbeitungstest ermöglicht die Erkennung, Identifizierung und Analyse der Funktionsfähigkeit der getesteten Produkte in einer Vibrationsumgebung, ihrer Lebensdauer, ihrer Resonanzfrequenzen oder sogar der erzeugten Squeak-and-Rattle-Geräusche (NVH).

Der Test wird in diversen Industriebranchen zur Validierung und Qualifizierung von Produktdesigns und zur Festlegung operationeller Grenzwerte eingesetzt:

  • Luft- und Raumfahrt: z. B. Startsystemanbieter oder Satellitenhersteller
  • Automobilindustrie: z. B. motorfeste Komponenten
  • Verteidigung, Bodenverkehr und andere Hersteller größerer Strukturen, die nur einen begrenzten Fehlerspielraum haben und deren Produkte reibungslos funktionieren müssen.


Eine typische Anwendung, bei der das Sinusverarbeitungstestverfahren zur Anwendung kommt, ist die Qualifizierungsprüfung von Satelliten. Wir empfehlen Ihnen, sich auch die Fallstudie Strukturelle Tests an einer Raketenspitze ("Structural Testing of Rocket Cone") anzusehen.

Anwendungen der Sinusverarbeitung und Fallstudie

 Weitere Produkte 

Anfrage senden

Danke, dass Sie uns kontaktiert haben. Einer unserer Mitarbeiter wird sich sobald wie möglich bei Ihnen melden.