DewesoftX 2022.4 – mit vielen neuen Funktionalitäten und Verbesserungen. Die KiRoad-Elektronikeinheit kann nun im DewesoftX-Plugin direkt über die Netzwerkschnittstelle konfiguriert werden. Das EtherCAT ENI-Modul wurde überarbeitet, Dewesoft ECAT-Geräte lassen sich nun intuitiv in Steuerungssysteme von Drittanbietern einbinden. 

Es gibt nun einen neuen Dezimalstellen-Editor, womit sich die Anzahl der Dezimalstellen nun im Voraus global festlegen lässt. Für eine übersichtlichere Setup Vorschau wurden zwei neue Statusanzeigen integriert - eine zeigt den aktuellen Projektnamen an, eine weitere ermöglicht mit nur einem Klick die direkte Navigation zum Hardware-Setup. Die Achsendarstellung wurde ebenfalls verbessert. 

Das SW-Plugin Scanivalve unterstützt ab jetzt auch den Miniatur-Druckscanner MPS4264.

Das Update ist für bestehende Nutzer wie immer kostenfrei. Hier geht’s zum  Download.

Optimiertes KiRoad Modul

Die KiRoad Optimierungen ermöglichen eine einfachere Konfiguration vor allem bei Messystemen für die Erfassung von Streckenprofilen und Fahrdynamikanwendungen.

Durch die direkte Integration der kompletten Kistler KiRoad Schnittstelle können nun alle Einstellungen ohne zusätzlichen Web Browser direkt in DewesoftX vorgenommen werden.

Neue Benutzeroberfläche des KiRoad-Moduls mit integriertem BrowserNeue Benutzeroberfläche des KiRoad-Moduls mit integriertem Browser

Auch EtherCAT-basierte Dewesoft-Geräte (ohne Clock/Trigger-Synchronisationsoption) können dank der neuen Möglichkeit der Software-Synchronisation (Soft-Sync) nun gemeinsam mit KiRoad-Geräten verwendet werden.

Zusätzlich wird die Seriennummer des Kistler-Gerätes jetzt in der Lizenzdatei gespeichert. Dies ermöglicht den Zugriff auf das DewesoftX KiRoad-Modul von allen angeschlossenen Computern.

Update des EtherCAT ENI Export-Moduls

Die EtherCAT-Schnittstelle – auf vielen Dewesoft-Geräten verfügbar – vereinfacht die Integration mit Steuerungssystemen verschiedenster Testanwendungen. Bei den meisten Steuerungssystemen, sowie auch beim MTS FlexTest muss die Konfigurationsdatei ENI (EtherCAT Network Information) der Konfigurationssoftware bereitgestellt werden, um die angeschlossenen EtherCAT-Geräte einzurichten und zu konfigurieren.

Mit dem ENI Exportmodul lassen sich über die ENI-Datei EtherCAT-spezifische Einstellungen, die Kanalauswahl und einige Geräteeinstellungen, sowie der Controller konfigurieren.

EtherCAT ENI ExportmodulEtherCAT ENI Exportmodul

Die Liste der unterstützten Dewesoft-Messmodule wird laufend erweitert. Derzeit werden folgende Systeme unterstützt:

Optimierte Achs-Darstellung in Diagrammen

Die anschauliche Darstellung der erfassten Werte ist für die Datenanalyse und die schnelle Lesbarkeit der Messberichte von entscheidender Bedeutung.

Das Software Update glänzt mit einer verbesserten Achsenvisualisierung beim Rekorder Widget als auch im 2D-Grafik-Widget. Die angezeigten Achsenwerte haben nun eine deutlich bessere Schriftgröße und werden auf ganze Zahlen gerundet oder mit einer minimalen Anzahl an Nachkommastellen dargestellt, was die Lesbarkeit der Messdaten erheblich verbessert.

Auch das 2D-Grafik-Widget wurde weiterentwickelt und bietet nun eine verbesserte Anzeige von Rasterlinien. Zusätzlich wurden die Widget-Einstellungen vereinheitlicht.

Optimierte Achs-Darstellung im Rekorder-WidgetOptimierte Achs-Darstellung im Rekorder-Widget

Optimierte Achs-Darstellung in der 2D AnsichtOptimierte Achs-Darstellung in der 2D Ansicht

Neue Optionen für Dezimalstellen-Anzeige

In den vorherigen Versionen von DewesoftX war es möglich, die Dezimalstellen der einzelnen Kanäle unter den Kanaleinstellungen festzulegen. Wenn es nur um das Einstellen von ein paar Kanälen ging, war das auch voll ok. Es wurde aber mühsam, sobald es um das Ändern von vielen gleichen Kanälen ging.

Daher gibt’s in DewesoftX 2022.4 jetzt einen speziellen Dezimalstellen-Editor, in dem Sie Ihre bevorzugte Anzahl von Dezimalstellen pro Einheit definieren können.

Der neue Dezimalstellen Editor
Der neue Dezimalstellen Editor

Diese Einstellungen werden nun als Standard für die Darstellung von Kanalwerten und auf allen Achsen angewendet, die der Kanal in diesen Einheiten haben könnte. Bei Bedarf können Sie die Anzahl der Nachkommastellen für einzelne Kanäle natürlich noch manuell ändern.

Sie finden den Dezimalstellen-Editor im Abschnitt der Kanaleinstellungen für Dezimalstellen, indem Sie auf die Schaltfläche „Globale Einstellungen“ klicken, oder indem Sie den Editor direkt über Optionen unter „Editoren“ öffnen.

Hier finden Sie den Dezimalstellen EditorHier finden Sie den Dezimalstellen Editor

Neuer Status Button für mehr Übersichtlichkeit

Mit dem Update DewesoftX 2022.4 kann der Name der Projektdatei und der Status der Geräteeinrichtung für einen besseren Überblick als Status ständig angezeigt werden. Der Name der Projektdatei zeigt den Namen Ihrer aktuell verwendeten Projektdatei oben rechts in DewesoftX an. Der neue Status wird sowohl im Mess- als auch im Analysemodus angezeigt, wenn er im Statusmanager aktiviert wird.

Status: Projektdateiname
Status: Projektdateiname  

Auch der Gerätestatus, der anzeigt, dass sich DewesoftX im Betriebsmodus für Messungen befindet – also dass die Hardware angeschlossen und betriebsbereit ist, kann nun auch in dieser Form ausgegeben werden. Dieser Status ist standardmäßig aktiviert und wird angezeigt sobald Sie sich Messmodus im Datei-Setup oder Kanal-Setup befinden. Der Status hat jetzt auch die zusätzliche Funktionalität, dass er beim Anklicken direkt mit den Hardware Einstellungen verlinkt ist, was einen schnellen und einfachen Zugriff auf die Einstellungen aller aktuell verbundenen Geräte ermöglicht.

Neu: GerätestatusNeu: Gerätestatus

Unterstützung von Scanivalve MPS4264 Druckaufnehmern

Jetzt unterstützt das kürzlich veröffentlichte Scanivalve Modul auch den MPS4264 – einen 64-Kanal Miniatur-Druckaufnehmer. Damit erweitert sich der Einsatzbereich des Scanivalve Moduls auf ein breites Anwendungsspektrum in Windkanälen und bei Flugtests, wo die Umgebungsbedingungen keine größeren Sensoren zulassen würden

MPS4264 Miniatur DruckaufnehmerMPS4264 Miniatur Druckaufnehmer

Der Sensor kommuniziert über ein Netzwerkprotokoll mit der DewesoftX Messdatenerfassungs-Software. Im Scanivalve-Modul können Sie den Sensor einfach konfigurieren und Parameter wie Abtastrate, Messeinheiten usw. einstellen. Die vom Druckscanner erhaltenen Messwerte können parallel in anderen DewesoftX-Modulen für zusätzliche Berechnungen verwendet werden.

Weitere Neuerungen

Weitere Details zu allen unten angeführten Funktionen finden Sie im Kundensupport-Portal von Dewesoft.

  • Das XCP Augang RT-Modul (IOLITE LX) generiert jetzt automatisch Ausgänge anhand der verwendeten AI-Kanäle.
  • Der Status-Button (Live-Statusübersicht) oben rechts in der DewesoftX zeigt nun mit AI-Kanälen verknüpfte Statusanzeigen, sowie auch andere Setup-Status an.
  • Das Mathematik-Modul “Oktavanalyse“ verarbeitet jetzt auch Vektorkanäle als Eingangskanäle. Zum Beispiel können jetzt getriggerte Oszilloskop-Mathematik-Zeitblöcke verwendet werden, um getriggert generierte Oktavspektren zu erstellen, die nur einen vordefinierten Zeitbereich zeigen.
  • Das Mathematikmodul „FFT-Filter“ unterstützt jetzt sowohl benutzerdefinierte Amplituden- als auch Phaseneinstellungen – damit Sie bei der Filterdefinition volle Flexibilität haben.
  • Benutzerdefinierte Kanal-TAGs werden jetzt auch direkt in der Projektdatei gespeichert, was die Wiederverwendung für zusätzliche Setup-Dateien erleichtert.
  • Das Geometrie-Widget kann jetzt eine Animationsschleife mit einer Periode in eine .avi-Videodatei exportieren. Die Schleifenzeit und das Design der exportierten Animation sind benutzerdefinierbar – also ideal für das Erstellen von Präsentationen.
  • CAN Kanalbezeichnungen haben jetzt ein zusätzliches Präfix, was die Arbeit mit anderen Modulen erleichtert.
  • Ein zusätzlicher Processing-Marker zur Berechnung von Minimalwerten bei 2D- und 3D-Graphen wurde zu einer bereits großen Auswahl an Markern hinzugefügt.
  • Die Geräte-Hardware-Einstellungen wurden um eine zusätzliche Option erweitert, um alle aktivierten Geräte auf einmal aus der Geräteliste zu entfernen. Aktualisieren der HW-Geräteliste ist nun mit F5 möglich.

DewesoftX 2022.4 ist ein kostenloses Update für alle Dewesoft-Kunden und mit allen Datenerfassungssystemen von Dewesoft kompatibel. Sie können es von unserem Download-Center  herunterladen, wo Sie auch ein Änderungsprotokoll und alle Verbesserungen und Fehlerbehebungen im Detail finden.