Kann der SIRIUS-STG-Verstärker noch universeller werden, als er ohnehin schon ist? Ja, das kann er!

Der neu erschienene SIRIUS-UNI-Verstärker erweitert den bereits bekannten STG-Verstärker um einen integrierten IEPE-Signaleingang. Das Modul basiert auf der SIRIUS-DualCoreADC®-Technologie und bietet nicht nur einen hohen Dynamikbereich (160 dB), sondern misst auch Spannungen bis zu ±100 V. Die hochpräzise Sensorversorgung (Konstantspannungs- bzw. Konstantstromquelle) ermöglicht neue statische und dynamische Anschlussmöglichkeiten für Dehnungsmessstreifen (Viertelbrücke Konstantstrom 2- und 4-Leiter).

Datenerfassungssystem SIRIUSi-8xUNI mit universellen SignaleingängenDatenerfassungssystem SIRIUSi-8xUNI mit universellen Signaleingängen

Der systemeigene IEPE-Modus unterstützt die DC- oder die AC-Eingangskopplung mit 0,16 Hz Hochpassfilter für niedrige Frequenzen (0,3 Hz für 100-V-Bereich).

SIRIUS UNI unterstützt Klasse-1- und Klasse-2-TEDS, d.h. TEDS funktioniert wie gewohnt auch mit IEPE Sensoren (Mikrofone, Beschleunigungssensoren).

Der Sensoranschluss erfolgt über den D-SUB9 Standard (kompatibel mit DSI-Adapter), optional stehen 10-polige (bzw. auf Wunsch 8- oder 16-polige) LEMO-2B-Buchsen zur Verfügung.

Hauptmerkmale

  • Universelle Analogeingänge:
    • Spannung von ±10 mV bis ±100 V
    • Sensorversorgung pro Kanal, bis zu 20 V
    • Dehnungsmessstreifen (DMS): Voll/Halb/Viertel-Messbrücke (120 Ω und 350 Ω), Dual/bipolarer Shunt Check, hochpräzise Konstantspannungs- und Konstantstrom-Sensorspeisung
    • IEPE Modus mit 2 bis 20mA Versorgung, kompatibel mit TEDS Klasse 2
    • Potentiometer
    • RTD (PT100, PT1000…)
    • Widerstand
    • Strom (externer Shunt nötig)
  • Hoher Dynamikbereich
  • TEDS Unterstützung (Klasse 1 & 2)

SIRIUS UNI sind isolierte, differenzielle Eingänge, und als Einzel- oder rackkompatibles Modul, optional als UNI+ Version mit zusätzlichen Zählereingängen erhältlich.

Universeller Messverstärker für dynamische und statische Dehnungsmessungen 

Der SIRIUS UNI Messverstärker unterstützt vielfältige Anschlussmethoden für Dehnungsmessstreifen, die in der Software ausgewählt werden können:

  • Vollbrücke 6-Leiter / 4-Leiter
  • Halbbrücke 5-Leiter / 3-Leiter
  • Viertelbrücke 3-Leiter / 4-Leiter

Üblicherweise wird meist die Konstantspannungs-Versorgung genutzt. Wenn man wie empfohlen zusätzlich die Sense-Leitungen ausführt und am Sensor direkt verbindet, ist die Kabelkompensation per “Compensate”-Schaltfläche im Kanalsetup möglich.

Die Konstantstrom-Versorgung kommt in anspruchsvollen Messaufgaben zur Anwendung, sie ermöglicht eine höhere Sensitivität auch wenn sich der Kabelwiderstand infolge großer Temperaturschwankungen während der Messung wesentlich ändert. Bislang war die 3-Leiter-Methode das Mittel der Wahl.

3-Leiter Anschluss mit Konstantstrom-Speisung

3-Leiter Anschluss mit Konstantstrom-Speisung

Wenn es zu Anwendungen im Hochtemperatur-Bereich kommt – Gasturbinen, Verbrennungsmotoren,… z.B. im Aerospace Bereich – kann sich die Kabelwiderstands-Änderung auch unsymmetrisch auf die Leiter auswirken. Das würde dann zu einer Messung von Dehnung führen, die aber physikalisch gar nicht vorhanden ist. Für dynamische Dehnungsmessungen kann man diesen Gleichanteil daher mit der Einstellung AC Kopplung entfernen.

Der SIRIUS UNI Messverstärker bietet nun einen neuen Quarter Bridge CC (Constant Current) Modus, welcher die Verwendung von 2-Leiter DMS ermöglicht. Diese AC-gekoppelte Widerstandsmessung kommt hauptsächlich bei rotierenden Maschinen zum Einsatz, wo die Anzahl der Schleifringkontakte stark limitiert ist.

2-Leiter Anschluss für dynamische Dehnungsmessung

2-Leiter Anschluss (Quarter CC mode) für dynamische Dehnungsmessung

Erfahren Sie mehr über Messbrücken und Dehnungsmessstreifen in unserem Pro Training.

 

SIRIUS UNI Steckerbelegung

DSUB9 Anschluss

SIRIUS UNI Steckerbelegung
Steckerbelegung 9-poliger DSUB Stecker

Pin Name Beschreibung
1 Exc+ Speisespannung +
2 In+ Eingang +
3 Sns- Sense -
4 GND Masse
5 R+ ¼ Brücke/Shunt
6 SNS+ Sense +
7 In- Eingang -
8 Exc- Speisespannung -
9 TEDS TEDS

SIRIUSi-8xUNI front panel

SIRIUSi-8xUNI back panel

Pin Belegung LEMO 10-polig

SIRIUS UNI Steckerbelegung: 10-polig LEMO
Steckerbelegung: 10-poliger LEMO Stecker

Pin Name Beschreibung
1 Exc+ Speisespannung +
2 Exc- Speisespannung -
3 In+ Eingang +
4 In- Eingang -
5 Sns+ Sense +
6 Sns- Sense -
7 DI-CNT Digital I/O, Zähler
8 TEDS TEDS
9 R+/SHUNT Messwiderstand / Shunt
10 GND Masse

SIRIUS UNI Spezifikationen

Detailierte Spezifikationen über den SIRIUS UNI Verstärker finden Sie auf der Seite: SIRIUS technische Spezifikationen.